Aszendent Schütze

In einem Schützeaszendenten lebt im Grunde ein ewiger Junggeselle bzw. eine jugendliche Frau. Er braucht Freiheit um seinen Idealen näher kommen zu können. Er ist zwar in der Erschliessung von Freundschaften sehr schnell, im Entschluss zu einer Ehe jedoch oft sehr zurückhaltend. Irgendwie scheinen ihm Freiheit und Gebundenheit nicht so recht zusammenzupassen. Aber er ist auch ein Optimist und hat recht viel Feuer. In der Partnerschaft soll immer etwas laufen und manchmal drängt er seinen Partner vorwärts, dorthin wo er selbst seine hohen Ideale sieht.

fafDurch den Zwilling am Deszendenten, erfährt er, dass es auch logische Analyse und praktische Schritte braucht, um im Leben Ziele zu verwirklichen. (Mehr zu Deszendent in Zwillinge weiter unten).

Schütze am Aszendent muss lernen auch einmal zuzuhören und sich selbst etwas zurückzunehmen, sonst läuft er Gefahr plötzlich wieder alleine zu sein. Auch der Partner will seine Wünsche und Bedürfnisse erfüllt sehen.

Es kann also durchaus so sein, dass für der Partner eines Schützeaszendenten lernen muss, für seine eigenen Interessen und Vorlieben einzustehen. Es kann sein, dass der Partner den Schützeaszendenten zu wenig einfühlend oder egoistisch bezeichnet. Das muss aber nicht so sein. Schützeaszendent neigt einfach dazu, in einer selbstverständlichen und durchaus wohlwollenden Art die Geschicke nicht nur von sich selbst, sondern auch die seines Partners in die Hand zu nehmen. Seine an sich freundschaftliche Art, sein Sinn für das Erfüllende, Bereichernde und Positive, kann sich erst dann wirklich zum Wohle der Partnerschaft entfalten, wenn er gelernt hat, seinem Partner die Möglichkeit zu lassen, mitbestimmend zu wirken und im gleichen Maße wie er die eigenen Bedürfnisse und Wünsche zu verwirklichen.

Mehr zum Partnersuchbild und zum Partnerverhalten von Aszendent in Schütze verrät der Deszendent in Zwillinge:

Wenn dein Deszendent in Zwillinge ist, bist du ein weltoffener, freier Mensch und suchst die frohe, leichte und freiheitliche Partnerschaft. In der Kontaktnahme bist du beweglich und wenn sich ein interessantes Gespräch über Gott und die Welt ergibt, kommst du wirklich ins Element. Die geistige Anregung ist dir fast wichtiger als die Tiefe einer gefühlsbeladenen Partnerschaft. Du brauchst einen Partner, der dir deine Lebendigkeit und auch deinen, hin und wieder aufblitzenden, Übermut zugestehen kann und dir eine genügend lange Leine und Luft zum Atmen lässt.

Du bist sehr beweglich und willst dich in Szene setzen. Es befriedigt dich, wenn du dich in einer Runde weltoffener Menschen Aufmerksamkeit verschaffen kannst. Das muss noch nicht einmal Egoismus sein, es ist vielmehr dein Wunsch, einen guten Eindruck zu hinterlassen. Deshalb trägst du Sorge zu deinem Image. Für dich ist diese Selbstbespiegelung wichtig, auch da ist (hoffentlich) nicht unbedingt der Snob in Vordergrund, sondern einfach die Selbsterfahrung im und durch das Auftreten und den Austausch durch andere.

Bei dir scheint alles von deinem Auftreten abhängig zu sein. Selbst Glück, Erfolg und Beliebtheit willst du durch ein zuvorkommendes Wesen realisieren. Vielleicht hast du Idole, denen du nacheiferst oder die dich doch zumindest beeindrucken. So wie jemand sich gibt, wie er geht, wie er spricht, kann dich begeistern und wenn du es für wertvoll hältst, wirst du eine solche Auftrittsweise für dich übernehmen. Es gefällt dir, wenn jemand intelligent und witzig ist. Überhaupt scheint Wissen, ein besonderes Lebenselixier für dich zu bedeuten. Dazu gehört auch das Wissen über den idealen Auftritt, der ankommt.

Auch Worte, die Gefühle ausdrücken, können dich sehr faszinieren. Allerdings kann es dir recht peinlich ums Herz werden, wenn du selbst deine eigenen tiefgreifenden Gefühle zum Ausdruck bringen solltest. Dir liegt einfach der locker, leichte Austausch mehr, als das Tiefschürfende, das ist dir schnell einmal einfach zu schwer, zu beladen, fast als würde es dich betrüben. Grosse Gefühle haben für dich wahrscheinlich etwas Verwirrendes.

Du bist ein Mensch mit Verstand. Das Unfassbare, das Phantastische zieht dich nicht sonderlich an. Dir sind klare Dinge näher. Und so versuchst du fast alles irgendwie mit dem Verstand erklärbar zu machen und damit von der Unklarheit zur Klarheit zu gelangen. Du bist vielleicht fast das Gegenteil des Unheimlichen, Unaussprechbaren oder Unvorstellbaren. Ein allzu sensibler oder verträumter Partner kommt für dich daher wohl eher nicht in Frage.

Du lebst in der fassbaren Welt und nicht in der Phantasie, obschon du ein sehr findiger Charakter bist. Aber dieses Findige ist weniger Phantasie, als vielmehr ein höchst wacher Geist, der in kürzester Kürze 1000 gedankliche Verbindungen erzeugen kann. Du liebst Beweglichkeit, Austausch, Treffen mit Freunden, Sport und Streifzüge durch die Natur. Du liebst das aktive Leben und wünschst dir einen Partner, der dich dazu anregt und dich bei deinen Lebensentdeckungen begleitet. Für dich ist das beste Leben, wenn alles clever und smart ist.

zum Horoskope-Shop

PDF Text als druckbares PDF