Aszendent Widder

In Dingen der Partnerschaft sind Widder-AC stürmisch und oft unbedacht, deshalb brauchen sie Partner und Menschen um sich, die ihr Ungestüm verstehen und möglichst auch etwas glätten können. Aber der Widder darf dennoch nicht durch die Beziehung - in Partnerschaft oder Freundschaft - eingeengt werden, sonst gerät er leicht in zornige Ausbrüche und kann sich auch ganz plötzlich aus einer Bindung lösen. Wenn er einen Übergriff von außen wahrnimmt, dann weiß er sich schnell und direkt zur Wehr zu setzen.

fafGut, dass das Partnersuchbild, der Deszendent, in Waage ist. Das bedeutet, dass der Widderaszendent, wenn er sich zu einem Partner erschließt, dass er sich diesem durchaus anpassen kann. (Mehr zu Deszendent in Waage weiter unten). Lernst er dies nicht, wird er leicht zu einem verschrobener Alleinkämpfer, der erst nach längeren inneren Kämpfen, sich zu einer wirklichen Partnerschaft entschließen kann.

Will jemand einen Widderaszendenten mit Eifersucht einfangen, dann wird keine Bindung von Dauer dabei herausschauen. Der Widderaszendent ist zwar manchmal etwas zu offen in seinen Emotionen, aber er neigt nicht zu Untreue, wenn sein Partner ihm genügend Spielraum für seine Unternehmungen lässt. Ein Widderaszendent mag es einfach nicht, wenn in der Partnerschaft keine direkte Verbindung besteht, er will seine Gefühle gerade und offen ausdrücken können. Gute Mine zu einem bösen Spiel macht er also nicht, ist die Liebe nicht echt, dann bricht er ab. Wer also in der Liebe mehr Schein als Sein kultivieren will, der ist mit einem Widderaszendenten an den Falschen geraten.

Widderaszendenten wollen in aller Regel selbständige Partner, die auch einmal etwas für sich machen. Auf jeden Fall mögen sie keine "Klammeraffen" als Partner. Genauso nehmen sie sich selbst auf ganz natürliche Weise ihre Freiheiten für eigene Aktivitäten, was einen sensiblen Partner verletzen kann.

Natürlich muss der Widderaszendent auch lernen. Lernen, Rat und Einfluss seines Partners anzunehmen, so wird er mit der Zeit konstruktiv zu diskutieren in der Lage sein und damit gründet dann auch ein größeres Verstehen, dass partnerschaftliche Entscheide auch tatsächlich gemeinsam gefällt werden müssen. Echte Partnerschaft bringt den Widderaszendenten weiter in seinem Leben.

Auch in der körperlichen Liebe neigt der Widderaszendent oft zu direktem Handeln, gerade hier kann aber seine kämpferische Einstellung eher Schaden verursachen. Konkurrenzdenken ist in der Liebe wohl kaum ein Weg für gutes Gelingen.

Mehr zum Partnersuchbild und zum Partnerverhalten von Aszendent in Widder verrät der Deszendent in Waage:

Wenn dein Deszendent in Waage ist, dann bist du ein aktiver Mensch und suchst in den Partnerschaften, die du eingehst, eine ruhige Ergänzung. Wenn du dich zu einer Partnerschaft wirklich entschließen kannst, dann glättet das dein unruhiges Wesen. Wenn du aber nicht bereit bist, dich etwas anzupassen, dann wirst du keine harmonische Partnerschaft erleben. Es könnte sein, dass du zuzeiten deines Lebens lieber ein Alleinkämpfer bleibst und dich erst mit der Zeit für eine feste Partnerschaft entscheidest.

Du wünschst dir eine gesellige, leichte Partnerschaft, so dass sich ohne Zwang Taktgefühl und Miteinander entwickeln können. Für dich selbst weißt du wohl sehr genau, was du willst, doch in der Partnerschaft fällt es dir nicht immer so einfach, deinen persönlichen Willen mit dem des Partners auf einen Nenner zu bringen. Der Wunsch nach einer tieferen Verbundenheit verlangt eben auch, dass man diplomatisch ist und Kompromisse eingeht und manchmal auch nachgeben muss.

Egokräfte und der Wunsch nach Unabhängigkeit und Selbstbestimmung sind bei dir nur eine Seite der Medaille. Auf der anderen Seite wünschst du dir in einem ausgesprochen hohen Masse ein Gegenüber, das dein Tun reflektiert, ergänzt, aktiviert, aber auch beruhigt und besänftigt.

Du suchst nach einer harmonisierenden Wirkung in deiner Beziehung. Dennoch bist du ein Mensch, der Partnerschaft nicht unbedingt so sehr braucht. In der Gebundenheit willst du stets auch eine gewisse Ungebundenheit zugleich haben. Dies kann zuweilen zu unerwartetem Streit führen, weil dein Partner dich nicht immer versteht. Du schwankst zwischen Anpassung an den Partner einerseits und deinem Willen dich persönlich durchzusetzen. Du suchst die Beruhigung und wenn diese da ist, dann wird dir schnell langweilig.

Du brauchst deine Umwelt, denn ganz auf dich gestellt, fehlt dir die Herausforderung und die Ideen, die dir durch ein Gegenüber entgegenkommen. Die Schwierigkeit besteht bei dir darin, Einflussnahme durch andere nicht als Angriff zu sehen. Sich also nicht in einen stetigen Wettbewerb mit deinem Partner zu verwickeln. Du musst es aushalten, dass du durch einen Partner auf die eine oder andere Weise in Frage gestellt wirst. Würdest du die Interaktion mit dem Partner als Einmischung verstehen und ihn bekämpfen oder ablehnen, würdest du dich auch vor Neuem verschließen und damit würdest du dich selbst von der Inspiration und Anregung, die du ja so suchst, abschneiden. Und du weisst, dass deine Energie und Lebensfreude steigt, wenn du dich auf eine Herausforderung einlässt.

zum Horoskope-Shop

PDF Text als druckbares PDF